1. PHOENIX-SPENDENTOUR (2017)

    Um auf herzkranke Kinder aufmerksam zu machen, fuhren Werner Messing, selbst Opa eines Herzkindes, und Aktham Al-Sameer, der in Syrien Mediziner war und aufgrund der Kriegssituation vor Ort nach Deutschland fliehen musste, in 20 Tagen 2000 Kilometer mit dem Liegefahrrad „Phoenix“ quer durch Deutschland.

    Die Route führte die beiden engagierten Radler vom 22. Mai bis 11. Juni 2017 in 20 Etappen von Rhede über Rostock bis nach Berlin und wieder zurück, mit Stops in Halle, Göttingen und Gelsenkirchen.

    Insgesamt 3842,00 € konnten auf der Phoenix-Spendentour für unsere herzkranken Kinder gesammelt werden.

    „Deutschland hat für mich viel getan, jetzt möchte ich den Menschen hier etwas zurückgeben.“, begründet Aktham seine Motivation die vielen Kilometer auf sich zu nehmen. Werner ergänzt: „Mir und meiner Frau liegt diese Aktion sehr am Herzen, weil wir als Großeltern mehrere Enkelkinder haben. Wir möchten uns einfach bedanken, für das Glück, das wir jeden Tag mit diesen Enkelkindern erleben können.“

    Herzlichen Dank an Werner und Aktham für ihr beachtliches Engagement zugunsten unserer Herzkinder und allen Spenderinnen und Spendern, für die großzügige Unterstützung!

    Weitere Infos: www.phoenix-spendentour.de

  1. HERZ AUF REISEN (2017)

    Unter dem Motto „Herz auf Reisen“ wandert das Ehepaar Brigitte und Reiner Gauß, Eltern eines mittlerweile erwachsenen herzkranken Sohnes, vom 09.04. bis 30.06.2017 für den Bundesverband herzkranker Kinder über 2.000 Kilometer quer durch Deutschland, um auf die Situation herzkranke Kinder und Erwachsene aufmerksam zu machen.

    „Wir möchten zeigen, dass eine Herzkrankheit ein lebenslanger Weg ist. Mit einer Herz-Operation ist es nicht getan, die Verarbeitung ist ein lebensbegleitender Prozess.“, so Rainer Gauß.

    Entlang der Strecke, die das Elternpaar von Freiburg bis Kiel ausschließlich zu Fuß geht, werden bei jeder Etappe Aktionen und Veranstaltungen organisiert, die auf die Bedürfnisse herzkranker Kinder und ihrer Familien aufmerksam machen. Auf ihrem langen Weg von Süd- nach Nord-Deutschland besucht das Ehepaar regionale Vereine, Krankenhäuser und Reha-Stationen und möchte dadurch zeigen: „Wir geben nicht auf und gehen diesen langen Weg mit!“.

    Am Mittwoch, den 24.05.2017, trafen Herr und Frau Gauß in Gelsenkirchen ein. Gerne übernahmen wir, gemeinsam mit Schalke hilft!, die Organisation des Etappenprogramms vor Ort und richteten ein buntes kleines Familienfest für herzgesunde und herzkranke Kinder auf dem Schalker Trainingsgelände aus.

    Die herzliche Begrüßung vom Schalker Maskottchen Erwin sorgte für viele strahlende Gesichter. Anschließend tobten die Kinder auf dem Trainingsgelände, kickerten um die Wette, schossen fleißig Tore und ließen sich beim Kinderschminken lustige Motive ins Gesicht malen.

    Unter der Leitung von Tobias Wilkomsfeld von Fit-For-Help fand ein Reanimationsworkshop statt, bei dem die Kinder an Reanimationspuppen lernten, wie man im Notfall Leben retten kann.

    Im Anschluss nahmen etwa 50 Kinder der OGS Konradschule Bottrop das Elternpaar freudig mit Herzluftballons in Empfang und überreichten ihnen Karten mit Herzenswünschen für herzkranke Kinder, die sie unter der Leitung von Kristina Sophie Grohs in einer Herz-Projektwoche selbst gebastelt hatten.

    „Ich wünsche mir, dass herzkranke Kinder nicht so lange im Krankenhaus bleiben müssen und ein schönes Zuhause haben“, sagte etwa eines der Grundschulkinder, ein anderes ergänzte: „Und ganz viel Glück!“. Die Grundschüler verkauften selbstgebackene Herzlebkuchen und sammelten fleißig Spenden zugunsten herzkranker Kinder. Zum Abschluss ließen die Kinder Herzluftballons in den Himmel steigen und schickten ihre ganz persönlichen Herzenswünsche auf Reisen.
    Fotos: Wolfgang Helm

  1. LIMITIERTE POP-PILOT KOLLEKTION ACC (2017)

    Die Hamburger Fliegeruhrenmarke POP-PILOT® wartet mit einer tollen Special Edition auf: In Zusammenarbeit mit Gerald Asamoah und Stiftungs-Geschäftsführerin und Designerin Jeanne von Walter erschien im Januar eine gemeinsam entwickelte Fliegeruhr, die dem Heimatflughafen Accra (IATA-code ACC) von Gerald Asamoah gewidmet ist. Das gemeinsam designte Modell ACC ist nummeriert und weltweit auf 250 Exemplare limitiert.

    Die Edition, gibt es in drei verschiedenen Varianten und ist an das Stiftungs-CI angelehnt – mit einem roten oder blaugrauem Natostrap oder einem grauen Lederband. Das hochwertige Edelstahlgehäuse und das Ziffernblatt sind goldfarben. 100 € jeder verkauften Uhr kommen den Hilfsprojekten der Gerald Asamoah Stiftung zugute.

    „Zeit ist für mich ein Geschenk. Ich bin dankbar für jeden Moment. Nimm das Leben, wie es kommt und versuche Deine Träume in Deinem Leben zu verwirklichen. Your life is now.“, so Gerald Asamoah, der jedes beiliegende Booklet handsigniert hat.

    Alexander Weber, begeisterter Pilot und Juwelier aus Gelsenkirchen ist Beiratsmitglied der Stiftung und Initiator dieser besonderen Kooperationsidee: „Ich freue mich, wenn man mit dem Kauf dieser Uhr herzkranke Kinder unterstützen und etwas zu ihrem Wohlergehen beitragen kann“, fügt er hinzu.

    Die limitierte Sonderedition ist ab sofort exklusiv bei Juwelier Weber in Gelsenkirchen-Buer und online erhältlich.

  1. SPENDE DES FANCLUBS „SPORTFREUNDE KURPFALZ 04“ (2017)

    Vielen Dank an den Fanclub „Sportfreunde Kurpfalz 04“ aus dem Kraichgau für die Spende in Höhe von 1904,04 €, die unseren herzkranken Kindern zugute kommt.
 Durch mehrere Aktionen im Jahr 2016, wie z.B. der Versteigerung von Fanutensilien oder der Abtretung von Preisgeldern bei Turnieren, kam diese Summe zusammen.

    „Gerald Asamoah ist einer, der auch mal über den Tellerrand schaut und sich Gedanken über seine Mitmenschen macht.“, so Ufert Hagemeier, der Vorsitzende des Fanclubs. Bei der Scheckübergabe im Januar 2017, kündigte der Fanclub die Durchführung weiterer Spendenaktionen zugunsten unserer Herzkinder an.

  1. GALA DER HERZEN (2017)

    Am 21.01.2017 fand die GALA DER HERZEN, unsere erste Benefizgala, in Düsseldorf statt. Über 20.000 € wurden bei der ausverkauften Veranstaltung für den guten Zweck gesammelt, ganz konkret für die siebenjährige Isioma aus Nigeria, die dringend eine Herzoperation benötigt, um weiterleben zu können.

    Die Galagäste wurden nach ihrem Gang über den Blue Carpet in der Seifenfabrik Dr. Thompson´s bei einem Sektempfang von Gerald Asamoah und dem Stiftungsteam persönlich begrüßt. Das bunt gemischte Publikum sorgte für eine entspannte Atmosphäre: Familie, Freunde, Unternehmen, Eltern und Großeltern herzkranker Kinder und prominente Persönlichkeiten, wie Nelson Müller, Hans Sarpei, Fabian Ernst oder Eko Fresh, der Gerald mit einem Song über seine Herzensangelegenheit überraschte.

    Die Galabesucher erwartete ein 4-Gang-Menü und jede Menge Unterhaltungsprogramm. Sängerin Nicole Thomas da Silva führte, gemeinsam mit Stiftungsbeirat und „Fresh Music Live“-Sänger Daniel Hallgrimson, charmant durch den Abend. Auf der Bühne sorgten die Newcomer „Who´s Amy“, die ein Lied komponiert haben, das herzkranken Kindern wieder Mut machen soll, für rührende Momente. Auch Benjamin Rose und Colin Rich begeisterten die Gäste mir ihrem Gesangstalent.

    Für viele Lacher sorgte Überraschungsgast Martin Klempnow mit seinem mitreißenden Auftritt als Dennis aus Hürth. Auch Fußball-Stars wie Neuer, Özil, Messi, Neymar und Rakitic unterstützten die GALA DER HERZEN aus der Ferne und spendeten handsignierte Trikots. „Man kennt sich und die Jungs waren sofort bereit zu helfen“, so Gerald dankbar.

    Als zum Ende der Gala hin Rapper Eko Fresh und TV-Koch Nelson Müller auf die Bühne kamen und, von Gerald Asamoah gesanglich unterstützt, einige ihrer Songs zum Besten gaben, war die Stimmung auf dem Höhepunkt und der Übergang zur Afterparty. zu der die Galagäste herzlich eingeladen waren, nahtlos. Mit Star-DJ Phil Fuldner am Pult war die Tanzfläche schnell gefüllt und es wurde bis zum frühen Morgen gefeiert.

    „Lasst uns Spaß haben, aber nicht vergessen, dass es um die Kinder geht, die unsere Hilfe benötigen“, so Gerald Asamoah. „Unsere erste Gala der Herzen war für mich ein unvergesslicher Abend. Ich danke allen, die da waren und uns unterstützt haben, so dass wir dort Hilfe leisten können, wo sie am Dringendsten gebraucht wird.“

    Die kleine Isioma wird in Kürze am Herzzentrum in Duisburg operiert.
    Fotos: Mathias Wienand (gadplan)

  1. CHARITY-GOLFTURNIER (2016)

    Am 05.09.2016 veranstaltete Juwelier Weber aus Gelsenkirchen-Buer im Golfclub Haus Leythe das erste deutsch-chinesische Charity-Golfturnier mit einem Erlös in Höhe von 14.650 € für unsere Hilfsprojekte. „Ich danke Euch von Herzen, dass ihr mich bei meiner Herzensangelegenheit unterstützt“, bedankte sich Gerald Asamoah bei den teilnehmenden Golfern und Familie Weber.

    Nach dem ganztägigen Turnier, bei dem auch die Schalker Legenden Erwin Kremers und Ingo Anderbrügge für den guten Zweck die Golfschläger schwangen, führte „Familienduell“-Moderator Werner Schulze-Erdel und seine chinesische Co-Moderatorin Weihua Wang durch die Abendveranstaltung. Das deutsch-chinesische Buffet von Pia Enge Nixon fand bei den Gästen großen Anklang. Bei der Versteigerung der exklusiven Preise war die Stimmung auf ihrem Höhepunkt. Christian Nienhaus, der renommierte Künstler aus Gelsenkirchen-Buer, dessen Werke weltweit ausgestellt werden, hatte eigens eine Magnum-Weinflasche handbemalt.

    TV-Koch Björn Freitag präsentierte sein besonderes Angebot den Gästen persönlich: „Erst kommt ihr zu mir und ich koche für Euch, dann fahre ich mit Euch ins Stadion und wir schauen uns zusammen ein Schalke-Spiel im Blauen Salon an.“ Star-Friseur Andreas Reetz bot ein Umstyling bei Mod´s Hair in Recklinghausen an, inklusive Meet & Greet mit Schalke-Torhüter Ralf Fährmann, der zusätzlich signierte Handschuhe zur Verfügung stellte. Comedian und Sänger Heiner Thiel bot sich selbst für eine Wohnzimmervorstellung zur Versteigerung an.

    „Die Hilfsprojekte der Gerald Asamoahs Stiftung unterstützen wir seit Jahren weil wir sehen, dass den herzkranken Kindern, egal ob aus der Region oder aus dem Ausland, unmittelbar geholfen wird. So hatten wir die Idee, den Golfspaß mit der Freude, notleidenden Kindern zu helfen, miteinander zu verbinden.“, so die Initiatoren des Charity-Turniers Alfred und Alexander Weber.

  1. RALLYE MIT HERZ (2016)

    Am 27.06.2016 veranstaltete der Lions Club Düsseldorf Rheinuferpromenade die „Rallye mit Herz“ zugunsten der Gerald Asamoah Stiftung.

    36 Oldtimer gingen an den Start, darunter der VW Schalke-Bulli mit unserem Stiftungsteam. Gerald Asamaoh erwies sich als erstklassiger Fahrer, der von unserem Vorstand Stephan Brune und unserer Geschäftsführerin Jeanne von Walter als Beifahrer unterstützt wurde. Auch unsere Herzkinder Bastian (11) und Louis (4) waren mit an Bord. Gemeinsam legten wir die ca. 150 km langen Strecke entlang des Niederrheins zurück und hielten an verschiedenen Etappen, an denen es kleine Aufgaben zu lösen gab.

    Im Rahmen der Abendveranstaltung in der VEN Bar des Innside Hotels Düsseldorf sorgte die Band Fresh Music Live für beste Stimmung. Wir bedanken uns herzlich beim Lions Club Düsseldorf Rheinuferpromenade für die Spende in Höhe von 12.000 €, die bei der Abendveranstaltung spontan auf 15.000 € erhöht wurde! Herzlichen Dank für diesen unvergesslichen Tag, auch an alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Rallye und an alle, die dazu beigetragen haben, dass die Spende für unsere herzkranken Kinder zusammengekommen ist!

    Weitere Informationen finden Sie unter www.lions-oldtimer-rallye.de

  1. DAS FUSSBALLWUNDER (2016)

    Auch in der Saison 2015/2016 fand wieder „Das Fussballwunder“ der Barmer GEK in Kooperation mit der HUK Coburg statt. „Das Fußballwunder“ ist mit 1140 angemeldeten Teams das größte Fussballturnier Deutschlands und zeigt, das helfen wirklich Spaß machen kann: Jedes erzielte Tor entspricht einem Euro für den guten Zweck!

    Vielen Dank an „Das Fussballwunder“ und die fleißigen Torschützen für 3.882 Charity Tore… 3.882 € die zu 100% unseren herzkranken Kindern zugute kommen!

    Weitere Informationen finden Sie unter www.dasfussballwunder.de

  1. EIN HERZ FÜR KINDERHERZEN (2016)

    St. Jude Medical, eines der führenden Unternehmen in der Medizingerätetechnologie, hat es sich zum Ziel gesetzt, kosteneffiziente medizinische Technologien bereitzustellen, die für Herzpatienten in aller Welt lebensrettend sind und ihre Lebensqualität verbessern. Mit ihrem Projekt „Ein Herz für Kinderherzen“ setzt sich St. Jude gezielt für herzkranke Kinder und ihre Familien ein.

    Wir freuen uns, bei der Kampagne mitwirken zu dürfen und im Bereich pädiatrische Kardiologie gemeinsam vieles zu bewirken, was das Leben der betroffenen Herzkinder nachhaltig verbessert. Ein herzliches Dankeschön an St. Jude Medical für die Spende in Höhe von 20.000 €, mit der wir die Herz-Operation eines herzkranken Kindes finanzieren werden!

  1. Trikot-Versteigerung der GAZPROM Germania (2015)

    GAZPROM Germania nahm „Asa seine letzte Schicht“ am 14.11.2015 zum Anlass, um Spenden für die Gerald Asamoah Stiftung zu generieren. Während des Abschiedsspiels begann die Versteigerung vieler Trikots der teilnehmenden Fußballlegenden. So hatten Fans die Möglichkeit für die unterschriebenen Trikots der „Asa-Allstars“ und „S04-Allstars“ zu bieten.

    Dank der Großzügigkeit der Fans und der anhaltenden Beliebtheit von Gerald Asamoah, Marcelo Bordon, Ebbe Sand und den zahlreichen weiteren
    Fußballstars, erlöste die Versteigerung insgesamt einen Betrag in Höhe von 14.358,89 Euro. Diese Summe wurde von GAZPROM Germania auf 19.040,00 Euro aufgerundet und an die Gerald Asamoah Stiftung gespendet.

    „Wir sind seit vielen Jahren Hauptsponsor des FC Schalke 04 und kennen Gerald Asamoah sehr gut, der als Mensch und als Fußballspieler wie kein Zweiter für Toleranz und Weltoffenheit steht. Deswegen haben wir ihn sehr gerne mit der Trikotversteigerung unterstützt, um Spenden für seine Stiftung zu sammeln“, so Burkhard Woelki, Direktor Unternehmenskommunikation der GAZPROM Germania.

    „Ich bin absolut begeistert von der außerordentlich großzügigen Unterstützung der Fans. Ein herzliches Dankeschön auch an GAZPROM, die die gesamte Aktion erst möglich gemacht haben.“, bedankt sich Gerald Asamoah für das großartige Engagement zugunsten unserer Herzkinder.