Meine Herzensangelegenheit

„Es gibt keine großen Entdeckungen und Fortschritte, solange es noch ein unglückliches Kind auf Erden gibt.“ (Albert Einstein)

Meine Stiftung für herzkranke Kinder ist mir eine echte Herzensangelegenheit. Mit ihr unterstütze ich ausgewählte Projekte, die das Ziel haben, herzkranken Kindern zu helfen und ihr Leben wieder lebenswert zu machen.

Ich wollte etwas tun, das unmittelbar mit mir zu tun hat, mit meiner ganz persönlichen Ge-
schichte. Ich bin mit einem Herzfehler Profi-Fußballer geworden und möchte anderen ein Vorbild sein, Mut zu haben und nicht auf-
zugeben. So versuche ich, etwas von dem Glück zurückzugeben, das mir widerfahren ist und zu zeigen, dass es immer Sinn macht, an den eigenen Träumen festzuhalten und diese zu verwirklichen.

Ich freue mich, wenn Sie mir dabei helfen, herzkranken Kindern ihr Lachen zurückzugeben. Damit es mehr glückliche Kinder auf der Welt gibt.


Herzlichen Dank,
Gerald Asamoah

  1. EINE REISE MIT HERZ DURCH DIE WELT DER TIERE

    Am 05.05.2016 war der offizielle “Tag des herzkranken Kindes”. Zu diesem Anlass haben wir uns ein ganz besonderes Programm für unsere herzkranken Kinder in der Region, ihre Geschwister und Eltern ausgedacht und den Tag gemeinsam mit Gerald Asamoah in der ZOOM Erlebniswelt in Gelsenkirchen verbracht: Unter dem Motto „Eine Reise mit Herz durch die Welt der Tiere“ haben wir mit 100 betroffenen Personen einen Ausflug durch verschiedene Kontinente in das Reich der Tiere unternommen!

    Zunächst hat Gerald mit den Herzkindern Tierfutter gebastelt und anschließend an die Affen verfüttert, bevor es mit einem Zoo-Rundgang mit Einblicken hinter die Kulissen weiterging. Bei einem exklusiven humorvollen Besuch des Tierkrankenhauses haben die Herzinder, die aufgrund ihrer Erkrankung selbst regelmäßig zu Kontrolluntersuchungen ins Krankenhaus müssen, gelacht, gestaunt und viele Fragen gestellt. So denken die Kleinen hoffentlich bei ihrem nächsten Klinikbesuch, dass selbst Elefanten und Löwen mal zum Arzt müssen, wenn es ihnen nicht gut geht.

    Nach dem Zoobesuch haben wir uns bei Kakao, Kaffee und Kuchen in der Ryokan Gastronomie gestärkt. Im Anschluss hielt Herr Prof. Dr. Breuer, Direktor der Kinderkardiologie des Universitätsklinikums Bonn, einen informativer Vortrag zum Thema „Herzkrankheit & Sport“. Für Kinderbetreuung auf dem Drachenlandspielplatz oder beim Kinderschminken und in der Bastelecke war in dieser Zeit gesorgt.

    Zum Abschluss des Tages fand eine Diskussionsrunde mit Gerald Asamoah, Kristina Sophie Grohs und Jutta Schürmann, moderiert von Jeanne von Walter, statt. Kristina Sophie wurde selbst als Kind am Herzen operiert und sprach von ihren Erfahrungen, mit einer sichtbaren Narbe zu leben und der psychologischen Aufarbeitung ihers Herzfehlers. Jutta hat zwei Kinder, eines davon ist unser Herzkind Tino, und weiß, vor welchen Herausforderungen betroffene Eltern und Geschwisterkinder stehen. Wir danken der ZOOM Erlbeniswelt für die unvergessenen Augenblicke und die strahlenden Kinderaugen an diesem besonderen Tag!

  1. DAS FUSSBALLWUNDER (2016)

    Auch dieses Jahr findet wieder “Das Fussballwunder” der Barmer GEK in Kooperation mit der HUK Coburg statt. “Das Fußballwunder” ist mit 1140 angemeldeten Teams das größte Fussballturnier Deutschlands und zeigt, das helfen wirklich Spaß machen kann: Jedes erzielte Tor entspricht einem Euro für den guten Zweck!

    Vielen Dank an “Das Fussballwunder” und die fleißigen Torschützen für 3.882 Charity Tore… 3.882 € die zu 100% unseren herzkranken Kindern zugute kommen!

    Weitere Informationen finden Sie unter www.dasfussballwunder.de

  1. TOUR MIT HERZ – WIR TRETEN IN DIE PEDALE (2016)

    Gerald Asamoah hat die Schirmherrschaft der diesjährigen Präventionskampagne “Tour mit Herz – Wir treten in die Pedale” übernommen! Die Aktion wurde vom Kompetenznetz Herzinsuffizienz und dem Deutschen Zentrum für Herzinsuffizienz ins Leben gerufen und findet deutschlandweit vom 02.04. bis 08.05.2016 statt.

    Ziel der Kampagne ist es, ein Zeichen für mehr Bewegung im Alltag und neue Impulse für die Prävention von Herzkrankheiten zu setzen.

    “Genauso wichtig wie die medizinische Behandlung eines kranken Herzens ist es, frühzeitig vorzubeugen und das eigene Herz zu stärken – ein bewusster Lebensstil mit gesunder Ernährung und Bewegung sind hierfür die Voraussetzung”, begründet Gerald sein Engagement.

    Wir wünschen der “Tour mit Herz” viel Erfolg und allen Radfahrern viel Spaß!

  1. HERZ IN BEWEGUNG – SPORT MIT SCHWACHEM HERZEN (2016)

    Sport trotz oder gerade wegen einer Herzerkrankung? Bereits seit vielen Jahren diskutieren Mediziner über die richtige Sportdosis bei Menschen mit einer Herzschwäche.

    Anlässlich des zum sechsten Mal stattfindenden Heart Failure Awareness Day (HFA-Day), einer europaweiten Aufklärungskampagne zum Thema “Herzschwäche”, laden das Deutsche Zentrum für Herzinsuffizienz (DZHI) und das Kompetenznetz Herzinsuffizienz (KNHI) Medien- und Interessensgruppenvertreter zu einer Pressekonferenz am 30.03.2016 nach Mannheim ein.

    Mit dabei sind Spitzensportler und führende Wissenschaftler auf dem Gebiet der Genetik und Kardiologie, die das Thema „Sport mit schwachem Herz“ diskutieren. Die Veranstaltung findet im Rahmen der 82. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie im Congress-Center Rosengarten, Mannheim statt.

    Gerne sind wir mit vor Ort und stellen unsere Stiftungsarbeit im Rahmen des Kardiodolgenkongresses vor. Wir sind gespannt, die neusten Erkenntnisse zum Thema “Herzkrankheit und Sport” zu erfahren und freuen uns darauf, uns auch auf diesem Themengebiet verstärkt einzubringen!

  1. BEATMUNGSGERÄT “LEONIE PLUS”, SPENDE (2016)

    Frühchen kommen oft mit einem Herzfehler, dem offenen Ductus arteriosus Botalli, zur Welt und müssen beatmet werden. Die manuelle Regelung des inspiratorischen Sauerstoffs ist oft kompliziert und stellt das medizinische Personal vor besondere Herausforderungen:
    “Wenn Frühgeborene zu wenig oder zu viel Sauerstoff erhalten, hat das negative Folgen für die Entwicklung aller Organsysteme, insbesondere auf das Gehirn und das Herz-Kreislauf-Lungen-System”, so Frau Prof. Dr. Roll, die leitende Ärztin der Frühchenstation des St. Vincenz-Krankenhauses in Datteln.

    Durch das Intensiv-Beatmungsgerät “Leonie Plus” erfolgt die Sauerstoffzufuhr automatisch und ist präzise auf die Bedürfnisse des frühgeborenen Kindes abgestimmt.

    Wir freuen uns, die Frühchenstation des St. Vincenz-Krankenhauses in Datteln mit einer Spende in Höhe von 7.500 € bei der Finanzierung des “Leonie Plus”-Beatmungsgerätes zu unterstützen und dadurch die medizinische Versorgung der Frühchen und herzkranken Kinder in der Region nachhaltig zu verbessern!

  1. EIN HERZ FÜR KINDERHERZEN (2016)

    St. Jude Medical, eines der führenden Unternehmen in der Medizingerätetechnologie, hat es sich zum Ziel gesetzt, kosteneffiziente medizinische Technologien bereitzustellen, die für Herzpatienten in aller Welt lebensrettend sind und ihre Lebensqualität verbessern. Mit ihrem Projekt “Ein Herz für Kinderherzen” setzt sich St. Jude gezielt für herzkranke Kinder und ihre Familien ein.

    Wir freuen uns, bei der Kampagne mitwirken zu dürfen und im Bereich pädiatrische Kardiologie gemeinsam vieles zu bewirken, was das Leben der betroffenen Herzkinder nachhaltig verbessert. Ein herzliches Dankeschön an St. Jude Medical für die Spende in Höhe von 20.000 €, mit der wir die Herz-Operation eines herzkranken Kindes finanzieren werden!

  1. BUNDESMINISTER ÜBERNIMMT SCHIRMHERRSCHAFT

    Seit Beginn des Jahres übernimmt der Bundesminister des Auswärtigen, Herr Dr. Frank-Walter Steinmeier, die Schirmherrschaft für die Gerald Asamoah Stiftung. Wir freuen uns sehr über diese wertvolle Unterstützung unserer Stiftungsarbeit und danken unserem Schirmherrn für seine herzlichen Worte:

    “Nicht nur Schalke-Fans wie ich verbinden mit dem Namen Gerald Asamoah etwas ganz Besonderes. Dass Gerald Asamoah es trotz eines angeborenen Herzfehlers zum erfolgreichen Fußballprofi und bis in die deutsche Nationalmannschaft geschafft hat,

    gibt vor allem auch jungen Menschen mit Herzkrankheiten und ihren Familien Mut, Kraft und Zuversicht.

    Mit seiner Stiftung für herzkranke Kinder leistet Gerald Asamoah wertvolle Unterstützung für betroffene Familien und ermöglicht weltweit lebensrettende Herzoperationen.

    Als Schirmherr der Stiftung danke ich ihm und seinem Team herzlich für dieses herausragende Engagement und wünsche der Stiftung viel Erfolg bei ihrer so wichtigen Arbeit.”

    Schirmherrschaft
  1. HERZ-OPERATION FÜR NING (2015)

    Zusammen mit Bild hilft e.V. “Ein Herz für Kinder” haben wir Anfang Dezember 2015 die lebensrettende Herz-Operation der kleinen Ning am Deutschen Herzzentrum Berlin finanziert. Die Operationskosten beliefen sich auf 29.175 € und wurden aus Spendengeldern finanziert.

    Ning ist erst 1,5 Jahre und lebt in Kambodscha. Sie leidete an einer Pulmonalatresie mit Ventrikel Septumdefekt, einem schweren angeborenen Herzfehler, und hatte nur noch eine geringe Lebenserwartung. Aufgrund der mangelhaften medizinischen Versorgung konnte das Mädchen nicht in ihrem Heimatland operiert werden.

    Die Behandlung der kleinen Patientin hat die Erwartungen der Ärzte weit übertroffen. Ning hat den schweren Eingriff bestens überstanden und ist nach kürzester Zeit wohlauf in ihr Heimatland zurückgekehrt, wo sie nun ein gesundheitlich unbeschwertes Leben vor sich hat.

    Auch im Namen von Nings Familie: Herzlichen Dank an alle, die mit ihrer Spende zur Finanzierung der lebensrettenden Herzoperation von Ning beigetragen haben!

  1. DIE ÄRZTE FÜR AFRIKA

    Wir freuen uns über unsere Kooperation mit “Die Ärzte für Afrika”! Der Verein wurde im Jahr 2007 in Münster gegründet. Qualifizierte Ärzte und Krankenschwestern schlossen sich mit dem Ziel zusammen, ihre persönlichen Kenntnisse und beruflichen Erfahrungen in medizinischen Notstandsgebieten Afrikas einzubringen und den Menschen vor Ort unmittelbar zu helfen. Der Verein setzt sich unter anderem besonders für eine verbesserte urologische Versorgung in Ghana ein. Gerald unterstützt “Die Ärzte für Afrika” gerne als Botschafter:

    „Es geht mir sehr gut hier in Deutschland, aber ich habe nicht vergessen, wo ich herkomme. Wenn ich dabei helfen kann, die medizinische Versorgung in Afrika zu verbessern, tue ich das gerne“. Die Kooperation mit “Die Ärzte für Afrika” ermöglicht unserer Herstiftung unmittelbar dort Hilfsprojekte durchzuführen, wo die Hilfe am dringendsten gebraucht wird. Durch die Zusammenarbeit mit den in Ghana tätigen Ärzten des Vereins können wir herzkranke Kinder direkt vor Ort identifizieren und ihnen unmittelbar helfen. Weitere Informationen finden Sie auch unter www.die-aerzte-fuer-afrika.de

  1. ABSCHIEDSSPIEL: “ASA SEINE LETZTE SCHICHT” (2015)

    Nach der letzten Saison hat Gerald seine aktive Fußballer-Karriere beendet. Einmal aber hat er das königsblaue Trikot noch übergestreift: Am 14.11.2015 trat Gerald seine “letzte Schicht” in der VELTINS-Arena auf Schalke an.

    Im Rahmen eines hochkarätig besetzten Duells zwischen den „S04-Allstars“ und den „Asa-Allstars“ hat er sich bei seinem Abschiedsspiel gebührend von seinen Fans verabschiedet.

    „Das war eine sehr emotionale Geschichte“, so Gerald. „Ich hatte auf Schalke eine unglaublich schöne Zeit. Dass ich noch einmal vor diesen sensationellen Fans auflaufen durfte, war ein überragendes Gefühl.“

    Entsprechend war die Besetzung des Abschiedsspiels: Ob Marcelo Bordon, Hans Sarpei, Johannes Geis, Christoph Metzelder oder Ebbe Sand – viele ehemalige Nationalspieler und Schalker Weggefährten liefen in der Veltins Arena zur Höchstform auf.
    Aus dem Erlös des Abschiedsspiels wird die Gerald Asamoah Stiftung begünstigt.

    “Ich möchte mich bei den Menschen aus der Region für ihre Unterstützung in all den Jahren bedanken und ihnen etwas zurückgeben. Deshalb werden wir, unter anderem, ein Projekt hier im Schalker Umfeld unterstützen”, so Gerald über das geplante Hilfsprojekt, das herzkranken Kindern zugute kommt.