Meine Herzensangelegenheit

„Es gibt keine großen Entdeckungen und Fortschritte, solange es noch ein unglückliches Kind auf Erden gibt.“ (Albert Einstein)

Meine Stiftung für herzkranke Kinder ist mir eine echte Herzensangelegenheit. Mit ihr unterstütze ich ausgewählte Projekte, die das Ziel haben, herzkranken Kindern zu helfen und ihr Leben wieder lebenswert zu machen.

Ich wollte etwas tun, das unmittelbar mit mir zu tun hat, mit meiner ganz persönlichen Ge-
schichte. Ich bin mit einem Herzfehler Profi-Fußballer geworden und möchte anderen ein Vorbild sein, Mut zu haben und nicht auf-
zugeben. So versuche ich, etwas von dem Glück zurückzugeben, das mir widerfahren ist und zu zeigen, dass es immer Sinn macht, an den eigenen Träumen festzuhalten und diese zu verwirklichen.

Ich freue mich, wenn Sie mir dabei helfen, herzkranken Kindern ihr Lachen zurückzugeben. Damit es mehr glückliche Kinder auf der Welt gibt.


Herzlichen Dank,
Gerald Asamoah

  1. BUNDESMINISTER ÜBERNIMMT SCHIRMHERRSCHAFT

    Seit Beginn des Jahres übernimmt der Bundesminister des Auswärtigen, Herr Dr. Frank-Walter Steinmeier, die Schirmherrschaft für die Gerald Asamoah Stiftung. Wir freuen uns sehr über diese wertvolle Unterstützung unserer Stiftungsarbeit und danken unserem Schirmherrn für seine herzlichen Worte:

    “Nicht nur Schalke-Fans wie ich verbinden mit dem Namen Gerald Asamoah etwas ganz Besonderes. Dass Gerald Asamoah es trotz eines angeborenen Herzfehlers zum erfolgreichen Fußballprofi und bis in die deutsche Nationalmannschaft geschafft hat,

    gibt vor allem auch jungen Menschen mit Herzkrankheiten und ihren Familien Mut, Kraft und Zuversicht.

    Mit seiner Stiftung für herzkranke Kinder leistet Gerald Asamoah wertvolle Unterstützung für betroffene Familien und ermöglicht weltweit lebensrettende Herzoperationen.

    Als Schirmherr der Stiftung danke ich ihm und seinem Team herzlich für dieses herausragende Engagement und wünsche der Stiftung viel Erfolg bei ihrer so wichtigen Arbeit.”

    Schirmherrschaft
  1. HERZ-OPERATION FÜR NING (2015)

    Zusammen mit Bild hilft e.V. “Ein Herz für Kinder” haben wir Anfang Dezember 2015 die lebensrettende Herz-Operation der kleinen Ning am Deutschen Herzzentrum Berlin finanziert. Die Operationskosten beliefen sich auf 29.175 € und wurden aus Spendengeldern finanziert.

    Ning ist erst 1,5 Jahre und lebt in Kambodscha. Sie leidete an einer Pulmonalatresie mit Ventrikel Septumdefekt, einem schweren angeborenen Herzfehler, und hatte nur noch eine geringe Lebenserwartung. Aufgrund der mangelhaften medizinischen Versorgung konnte das Mädchen nicht in ihrem Heimatland operiert werden.

    Die Behandlung der kleinen Patientin hat die Erwartungen der Ärzte weit übertroffen. Ning hat den schweren Eingriff bestens überstanden und ist nach kürzester Zeit wohlauf in ihr Heimatland zurückgekehrt, wo sie nun ein gesundheitlich unbeschwertes Leben vor sich hat.

    Auch im Namen von Nings Familie: Herzlichen Dank an alle, die mit ihrer Spende zur Finanzierung der lebensrettenden Herzoperation von Ning beigetragen haben!

  1. Trikot-Versteigerung der GAZPROM Germania (2015)

    GAZPROM Germania nahm “Asa seine letzte Schicht” am 14.11.2015 zum Anlass, um Spenden für die Gerald Asamoah Stiftung zu generieren. Während des Abschiedsspiels begann die Versteigerung vieler Trikots der teilnehmenden Fußballlegenden. So hatten Fans die Möglichkeit für die unterschriebenen Trikots der „Asa-Allstars“ und „S04-Allstars“ zu bieten.

    Dank der Großzügigkeit der Fans und der anhaltenden Beliebtheit von Gerald Asamoah, Marcelo Bordon, Ebbe Sand und den zahlreichen weiteren
    Fußballstars, erlöste die Versteigerung insgesamt einen Betrag in Höhe von 14.358,89 Euro. Diese Summe wurde von GAZPROM Germania auf 19.040,00 Euro aufgerundet und an die Gerald Asamoah Stiftung gespendet.

    „Wir sind seit vielen Jahren Hauptsponsor des FC Schalke 04 und kennen Gerald Asamoah sehr gut, der als Mensch und als Fußballspieler wie kein Zweiter für Toleranz und Weltoffenheit steht. Deswegen haben wir ihn sehr gerne mit der Trikotversteigerung unterstützt, um Spenden für seine Stiftung zu sammeln“, so Burkhard Woelki, Direktor Unternehmenskommunikation der GAZPROM Germania.

    „Ich bin absolut begeistert von der außerordentlich großzügigen Unterstützung der Fans. Ein herzliches Dankeschön auch an GAZPROM, die die gesamte Aktion erst möglich gemacht haben.“, bedankt sich Gerald Asamoah für das großartige Engagement zugunsten unserer Herzkinder.

  1. DIE ÄRZTE FÜR AFRIKA

    Wir freuen uns über unsere Kooperation mit “Die Ärzte für Afrika”! Der Verein wurde im Jahr 2007 in Münster gegründet. Qualifizierte Ärzte und Krankenschwestern schlossen sich mit dem Ziel zusammen, ihre persönlichen Kenntnisse und beruflichen Erfahrungen in medizinischen Notstandsgebieten Afrikas einzubringen und den Menschen vor Ort unmittelbar zu helfen. Der Verein setzt sich unter anderem besonders für eine verbesserte urologische Versorgung in Ghana ein. Gerald unterstützt “Die Ärzte für Afrika” gerne als Botschafter:

    „Es geht mir sehr gut hier in Deutschland, aber ich habe nicht vergessen, wo ich herkomme. Wenn ich dabei helfen kann, die medizinische Versorgung in Afrika zu verbessern, tue ich das gerne“. Die Kooperation mit “Die Ärzte für Afrika” ermöglicht unserer Herstiftung unmittelbar dort Hilfsprojekte durchzuführen, wo die Hilfe am dringendsten gebraucht wird. Durch die Zusammenarbeit mit den in Ghana tätigen Ärzten des Vereins können wir herzkranke Kinder direkt vor Ort identifizieren und ihnen unmittelbar helfen. Weitere Informationen finden Sie auch unter www.die-aerzte-fuer-afrika.de

  1. GERALD ASAMOAH FAN EDITION

    Im Rahmen seines Abschiedsspiels “Asas letzte Schicht” am 14.11.2015 hat Gerald eine limited Edition an “Asa Merchandise” kreiert. Die Gerald Asamoah Fan Edition besteht aus Hoodies, T-Shirts und einem Sportbeutel. Wir wünschen Euch viel Spaß beim Stöbern und Shoppen!

    Durch den Verkauf werden die Hilfsprojekte der Gerald Asamoah Stiftung unterstützt.

    Bestellungen sind online möglich unter www.asa14.de!

  1. AUTOGRAMMSTUNDE UND LESUNG IN REKEN (2015)

    Am 28.09.2015 fand eine Autogrammstunde mit Gerald Asamoah in Wolli´s Traumeis Café in Reken statt. Der engagierte Eismann Wolli unterstützt seit Jahren unsere herzkranken Kinder. Vielen Dank für die Spende in Höhe von 1904,00 €, die sich aus dem Verkauf von Merchandise-Artikeln und der im Eiscafé aufgestellten Spendendose zusammensetzt.

    Im Anschluss fand eine Lesung aus Geralds Buch “Dieser Weg wird kein leichter sein…” im RekenForum statt. Gerald erzählte, im Gespräch mit Sportmoderator Peter Grossmann, aus seinem Leben.

    “Ich möchte erzählen von meiner Kindheit in Ghana, meiner Karriere als Fußballer, von den Anfeindungen, denen ich ausgesetzt war, nur weil ich schwarz bin, von meiner Herzkrankheit und meinem Glauben an Gott.

    Ich denke, dass ich etwas weitergeben kann – in der Hoffnung, dass man versteht, dass Dinge, die passieren, nie umsonst sind und im Zweifelsfall einfach weggelacht werden können. Denn ohne ein Lachen wäre mein Leben nicht denkbar.”, so der Schalke-Liebling.

  1. ABSCHIEDSSPIEL: “ASA SEINE LETZTE SCHICHT” (2015)

    Nach der letzten Saison hat Gerald seine aktive Fußballer-Karriere beendet. Einmal aber hat er das königsblaue Trikot noch übergestreift: Am 14.11.2015 trat Gerald seine “letzte Schicht” in der VELTINS-Arena auf Schalke an.

    Im Rahmen eines hochkarätig besetzten Duells zwischen den „S04-Allstars“ und den „Asa-Allstars“ hat er sich bei seinem Abschiedsspiel gebührend von seinen Fans verabschiedet.

    „Das war eine sehr emotionale Geschichte“, so Gerald. „Ich hatte auf Schalke eine unglaublich schöne Zeit. Dass ich noch einmal vor diesen sensationellen Fans auflaufen durfte, war ein überragendes Gefühl.“

    Entsprechend war die Besetzung des Abschiedsspiels: Ob Marcelo Bordon, Hans Sarpei, Johannes Geis, Christoph Metzelder oder Ebbe Sand – viele ehemalige Nationalspieler und Schalker Weggefährten liefen in der Veltins Arena zur Höchstform auf.
    Aus dem Erlös des Abschiedsspiels wird die Gerald Asamoah Stiftung begünstigt.

    “Ich möchte mich bei den Menschen aus der Region für ihre Unterstützung in all den Jahren bedanken und ihnen etwas zurückgeben. Deshalb werden wir, unter anderem, ein Projekt hier im Schalker Umfeld unterstützen”, so Gerald über das geplante Hilfsprojekt, das herzkranken Kindern zugute kommt.

  1. Dieser Weg wird kein leichter sein

    In seiner Autobiografie „Dieser Weg wird kein leichter sein“ blickt Gerald zusammen mit Sportreporter Peter Großmann zurück auf seinen Weg von den Straßen Ghanas bis in die deutsche Nationalmannschaft.

    “Ich möchte erzählen von meiner Kindheit in Ghana, meiner Karriere als Fußballer, von den Anfeindungen, denen ich ausgesetzt war, nur weil ich schwarz bin, von meiner Krankheit und meinem Glauben an Gott. Ich denke, dass ich etwas weitergeben kann – in der Hoffnung, dass man versteht, dass Dinge, die passieren, nie umsonst sind und im Zweifelsfall einfach weggelacht werden können. Denn ohne ein Lachen wäre mein Leben nicht denkbar.”
    – Gerald Asamoah

    Ein Selbstporträt, das Gerald Asamoah zeigt, wie er ist: Sympathisch, offen und unverwüstlich optimistisch.

    Mit einem Geleitwort von Manuel Neuer
    ISBN: 978-3-7766-2691-9
    Herbig Verlag, Januar 2013

    Eine limitierte Anzahl von signierten
    Exemplaren finden Sie in unserem Webshop!

     

    "Dieser Weg wird kein leichter sein..." – Mein Leben und ich